Brazilian Jiu-Jitsu / Luta Livre / Shooto / Self-Defense
/


Die Kampfsportgruppe im Allgäu

 

Die Ästhetik des Fußfetischismus

Ebenso wie das Brazilian Jiu-Jitsu ist das Luta Livre (portugiesisch für Freikampf / freies Kämpfen) eine brasilianische Kampfkunst welche sich zu einem großen Teil mit dem Kampf am Boden beschäftigt.

Im Gegensatz zum BJJ, wo das Training im Gi (= BJJ Anzug, Kurzform von Keikogi / Dōgi) einen großen Anteil (wobei es natürlich auch No Gi BJJ gibt) einnimmt, trägt man im Luta Livre keinen Gi, was das Greifen und die Kontrolle über den (verschwitzten) Gegner stark erschwert.

Im Luta Livre liegt der Fokus stärker auf (in manchen IBJJF-regeltreuen Schulen sogar verpöhnten) Beinhebeln. Ein großer Vorteil also, wenn man ein Bein zu fassen bekommt und dank Luta Livre auch weiß wie man dieses effektiv hebelt anstatt nur planlos daran rumzuziehen ;-)